Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Fachgebiete von A-Z
Artikelaktionen

Fachgebiete von A-Z

Fachgebiet: Higgs-Teilchen

Zurück zur Auswahl des Fachgebiets

Prof. Dr. Beate Heinemann

Fakultät für Mathematik und Physik
Physikalisches Institut
Teilchen, Felder, Kosmos
Experimentelle Teilchenphysik
Hermann-Herder-Straße 3b, 79104 Freiburg

Telefon: +49(0) 761 / 203-5936
Telefax: +49(0) 761 / 203-5938
E-Mail: beate.heinemann@desy.de
Webseite: http://www.physik.uni-freiburg.de/personenkontakte/dozenten

 

Fachgebiet

Higgs-Teilchen
Andere Fachgebiete:

Prof. Dr. Karl Jakobs

Fakultät für Mathematik und Physik
Physikalisches Institut
Teilchen, Felder, Kosmos
Experimentelle Teilchenphysik
Hermann-Herder-Str. 3, 79104 Freiburg

Telefon: +49(0) 761 / 203-5713
Telefax: +49(0) 761 / 203-5931
E-Mail: karl.jakobs@uni-freiburg.de
Webseite: https://portal.uni-freiburg.de/jakobs/Mitarbeiter/jak

Mitgliedschaft
Freiburger Materialforschungszentrum (FMF)

 

Fachgebiet

Higgs-Teilchen
Andere Fachgebiete:

Prof. Dr. Markus Schumacher

Fakultät für Mathematik und Physik
Physikalisches Institut
Teilchen, Felder, Kosmos
Professur für Experimentelle Teilchenphysik
Hermann-Herder-Str. 3, 79104 Freiburg

Telefon: +49(0) 761 / 203-7612
Telefax: +49(0) 761 / 203-5931
E-Mail: markus.schumacher@physik.uni-freiburg.de
Webseite: http://terascale.physik.uni-freiburg.de/

 

Fachgebiet

Higgs-Teilchen
Beschreibung: Unsere Gruppe untersucht mithilfe des ATLAS-Detektors am Large Hadron Collider (LHC), der sich am CERN in Genf befindet, den Ursprung der elektroschwachen Symmetriebrechung und der Massen elementarer Teilchen. Dazu analysieren wir Daten aus Proton-Proton-Kollisionen und engagieren uns im Betrieb des Detektors. Die Enträtselung des Ursprungs der elektroschwachen Symmetriebrechung ist eine der faszinierendsten und wichtigsten Fragen der aktuellen teilchenphysikalischen Forschung. Die Großexperimente am LHC konnten mit dem Nachweis eines Higgs-Bosons 2012 einen großen Erfolg in der Klärung dieser Frage feiern, da die Existenz eines Higgs-Bosons bereits in den 1960er Jahren durch den Higgs-Brout-Englert-Kibble-Guralnik-Hagen-Mechanismus vorausgesagt, aber nie nachgewiesen wurde.
Anderes Fachgebiet:

Zurück zur Auswahl des Fachgebiets

Kontakt

Anfragen richten Sie bitte an:

Manuel Devant

Manuel Devant
Tel.: (+49) 0761 203 98605
manuel.devant@pr.uni-freiburg.de


Für Experten aus der Uniklinik:

Benjamin Waschow

Benjamin Waschow

Tel.: (+49) 0761 270 19090
benjamin.waschow@uniklinik-freiburg.de

Benutzerspezifische Werkzeuge