Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Personen von A-Z Jun.-Prof. Dr. Stefan Pauliuk
Artikelaktionen

Jun.-Prof. Dr. Stefan Pauliuk

— abgelegt unter: ,

Zurück zur Auswahl des Experten

Kontakt

Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen
Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie
Nachhaltiges Energie- und Stoffstrommanagement
Tennenbacherstraße 4, 79106 Freiburg

Telefon: +49(0) 761 / 203-98726
Telefax: +49(0) 761 / 203-3600
E-Mail: stefan.pauliuk@indecol.uni-freiburg.de
Webseite: http://www.indecol.uni-freiburg.de/de

 

Fachgebiete

Bewertung industrieller Netzwerke und Kapitalbestände
Beschreibung: Nachhaltige Entwicklung hat mehrere Ebenen, und insbesondere zwischen den ökonomischen und umweltbezogenen Aspekten von Nachhaltigkeit kommt es immer wieder zu Spannungen. Ein wichtiger methodischer Beitrag zu einer ausgewogenen Betrachtung nachhaltiger Entwicklung ist die Bereitstellung von harmonisieren physikalischen und ökonomischen Daten zu verschiedenen Aktivitäten unserer Gesellschaft. Wenn eine Produktionsanlage das Ende ihrer Lebensdauer erreicht geht ihr Buchwert gegen null, ihr Materialgehalt hingegen bleibt unverändert. Eine sinnvolle Abschätzung des Potentials für Recycling von Materialien ist daher mit rein ökonomischen Statistiken nicht möglich, und diese werden deshalb nach und nach mit physikalischen Beschreibungen ergänzt. Unsere Arbeit auf diesem Gebiet umfaßt die Schätzung von Metallbeständen in verschiedenen Sektoren und Ländern sowie die Entwicklung von theoretischen Rahmenwerken für integrierte physikalisch-ökonomische Buchführung von Materialflüssen und -beständen. Außerdem benutzen wir monetäre und physikalische Input-Output-Tabellen um Material- und Abfallströme durch das Netzwerk der Weltwirtschaft zu verfolgen.
Klimawandel
Langzeitfolgenabschätzung
Materialeffizienzstrategien
Umweltsystemanalyse
Stichworte: Modellierung der stofflichen und energetischen Grundlage der Gesellschaft mit Hinblick auf deren nachhaltige Entwicklung
Beschreibung: Die Umweltsystemanalyse ist ein junges Feld, welches sich aus mehreren akademischen Traditionen speist und an verschiedenen Standorten entwickelt wurde. Die dabei entstandenen quantitativen Methoden zur Systemanalyse Ökobilanz, Stoffstromanalyse und Input-Output-Analyse sind konzeptuell ähnlich, und es bestehen erhebliche bisher ungenutzte Synergien zwischen diesen Methoden und den ihnen zugrundeliegenden Daten. Die Integration von verschiedenen Methoden in ein gemeinsames Rahmenwerk zur Analyse der materiellen Grundlage der Gesellschaft erlaubt es Forschern, diese Synergien zu nutzen und damit neue Anwendungsfelder zu erschließen, robustere Empfehlungen zu geben und Forschungsressourcen effizienter zu verwenden. Ein wichtiger Bestandteil der Integration der verschieden Analysemethoden ist ein gemeinsames theoretisches Rahmenwerk, zu dessen Entwicklung wir Beiträge liefern. Unsere Arbeiten umfassen auch die integrierten Bewertungsmodelle (integrated assessment models) und sind nicht nur theoretischer Natur, sondern umfassen auch die Entwicklung methodenübergreifender open-source-Software und Datenbankstrukturen.

Zurück zur Auswahl des Experten

Kontakt

Anfragen richten Sie bitte an:

Manuel Devant

Manuel Devant
Tel.: (+49) 0761 203 98605
manuel.devant@pr.uni-freiburg.de


Für Experten aus der Uniklinik:

Benjamin Waschow

Benjamin Waschow

Tel.: (+49) 0761 270 19090
benjamin.waschow@uniklinik-freiburg.de

Benutzerspezifische Werkzeuge