Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Personen von A-Z Prof. Dr. Andreas Matzarakis
Artikelaktionen

Prof. Dr. Andreas Matzarakis

Zurück zur Auswahl des Experten

Kontakt

Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen
Institut für Forstwissenschaften/Institut für Geo- und Umweltnaturwissenschaften
Umweltmeteorologie
(c/o Zentrum für Medizin-Meteorologische Forschung /
Deutscher Wetterdienst)
Stefan-Meier-Straße 4, 79104 Freiburg

Telefon: +49(0) 69 / 8062-9610
Telefax: +49(0) 69 / 8062-9622
E-Mail: andreas.matzarakis@meteo.uni-freiburg.de
Webseite: https://www.meteo.uni-freiburg.de/de/team/matzarakis-andreas/Andreas-Matzarakis

 

Fachgebiete

Angewandte Meteorologie und Klimatologie
Human-Biometeorologie
Beschreibung: Nicht nur Sportler und Athleten sind den Bedingungen des Wetters während Wettkampfveranstaltungen ausgesetzt, auch die Zuschauer und Besucher können darunter leiden. Die Quantifizierung der Wirkung von Wetter und Klima auf Besucher ist von besonderer Bedeutung, wenn die Austragung der Sportveranstaltung an einem klimatisch ungünstigen Ort und zu einer bezüglich des Wetter und der klimatischen Bedingungen ungünstigen Zeit ausgetragen wird. Dies gilt vor allem für die Austragung von Weltmeisterschaften (WM) und Olympischen Spielen, die eine große Anzahl von Besuchern anlocken.
Klima in Qatar
Beschreibung: Am Beispiel der Fußballweltmeisterschaft 2022, die an Katar vergeben wurde, wurde nicht nur auf der Grundlage von klassischen Parametern (Lufttemperatur und Niederschlag), sondern auch mittels thermischen Indizes (in Form der Physiologisch Äquivalente Temperatur), die den integralen Einfluss des Wetter (z.B. Hitzestress) beschrieben können, untersucht. Hierbei wurde auf jahres- und tageszeitliche Variationen und Unterschiede eingegangen. Die Klassifizierung der thermischen Indizes erfolgte für Mittel- und Westeuropäische Besucher, da davon ausgegangen wurde, dass ein Großteil der Besucher einen ähnlichen thermischen Hintergrund aufweist. Für den ausgewählten Standort zeigt sich, dass die Monate von Mai bis Oktober für die Austragung sowie für die geplanten Tageszeiten wenig geeignet sind, da hier besonders extreme Bedingungen zu erwarten sind. Die Studie zeigte auf, dass eine Ausrichtung der Spiele während der etwas kühleren Zeit von Dezember bis März vorteilhafter ist, weil die Besucher weniger extremen Hitzestress ausgesetzt sind. Nach der Veröffentlichung der Studie ist die WM 2022 auf den Winter verlegt worden.
Klimafolgenforschung
Medizin-Meteorologie
Regionale Klimatologie
Stadtklima
Tourismusklimatologie
Wetterfühligkeit

Zurück zur Auswahl des Experten

Kontakt

Anfragen richten Sie bitte an:

Manuel Devant

Manuel Devant
Tel.: (+49) 0761 203 98605
manuel.devant@pr.uni-freiburg.de


Für Experten aus der Uniklinik:

Benjamin Waschow

Benjamin Waschow

Tel.: (+49) 0761 270 19090
benjamin.waschow@uniklinik-freiburg.de

Benutzerspezifische Werkzeuge